07.12.2016

Aufgebraucht im November 2016


Ich hoffe der Nikolaus hat euch gestern bedacht und eure Stiefel gut gefüllt :) Nun ist also schon der 6. Dezember vorbei und wir eilen mit rießen Schritten auf den Heiligen Abend zu. Weil auch noch der Weihnachtsputz ansteht, wird es höchste Zeit euch meinen Kosmetik Müll vom November zu zeigen, damit der auch gleich mit weg kann.
Es sind hauptsächlich Kleinigkeiten leer geworden und ich habe mich wieder von einigen Mascaras getrennt. Nicht so spektakulär und die Kurzreview fallen wirklich seeehr kurz aus diesmal.

30.11.2016

Lieblingssachen #2


Auf zu einer neuen Edition meiner Lieblingssachen, diesmal mit meinen liebsten Begleitern in der Vorweihnachtszeit. Morgen geht es endlich so richtig los, die ersten Türchen am Adventskalender dürfen geöffnet werden und dann werden die Tage gezählt. Natürlich soll der Countdown zum Christkind nicht in Hektik und Stress pur ausarten, sondern neben dem alljährlichen Geschenkestress und den anderen Vorbereitungen noch Zeit zum Entspannen und Genießen bleiben. Was mir dabei hilft lest ihr gleich:

23.11.2016

13.11.2016

Aufgebraucht im Oktober 2016



Dieser Aufgebraucht Post steht wohl unter dem Motto "neue Mascaras müssen her". Ich habe nämlich ganze drei Mascaras geleert. Vielleicht nicht ganz geleert, aber eindeutig länger als sechs Monate benutzt. Normalerweise bin ich nicht so pingelig wenn es ums MHD geht, aber gerade bei Mascaras und als Kontaktlinsenträgerin möchte ich da einfach kein Risiko eingehen und halte mich möglichst an die vorgegebenen sechs Monate. 

09.11.2016

Genähtes: Eine geblümte Mirto


Beim Durchsuchen meiner Nähzeitschriften nach einem schlichten Mantelschnitt bin ich zwar fündig geworden, mir ist aber noch etwas ins Auge gesprungen. Die Bluse Mirto hatte ich so gar nicht auf dem Schirm, aber warum nicht mal ein schlichtes Oberteil zum Ärmel einnähen üben? Ich wusste auch sofort, dass es dieser leichte, blumige Stoff sein musste. Daraus hatte ich vor Ewigkeiten einen Jumpsuit genäht und bin so begeistert von der Weichheit des Stoffes und dem zarten Muster. Gott sei Dank, war noch genug da, puh!